Choose your location to get a site experience tailored for you.

Remember my region and language settings

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf die Fragen, die uns zum Einstieg in der Unternehmensberatung am häufigsten gestellt werden. Erfahren Sie mehr über unsere Einstellungsziele, über die Karriere in der Beratung, über Ihre Möglichkeiten bei der Projektauswahl und über Vielfalt bei BCG.

Stellt BCG derzeit Beraterinnen und Berater ein?

Ja. 2016 haben wir etwa 450 Mitarbeiter eingestellt, gut die Hälfte davon im Consultingbereich. Für 2017 sind 500 Neueinstellungen für Deutschland & Österreich geplant, mehr als zwei Drittel davon im Consulting Bereich. Neben Festanstellungen sind mehr als 150 Stellen für Visiting Associates (für 8-12 Wochen) geplant.

Welche Anforderungskriterien hat BCG?

Wir erwarten, dass Sie die Universität mit ausgezeichneten Noten abgeschlossen haben – unabhängig von Ihrer Fachrichtung. Ihr Interesse an wirtschaftsrelevanten Fragen haben Sie idealerweise durch Praktika unter Beweis gestellt. Sie haben ein oder mehrere Semester im Ausland studiert oder längere Zeit dort gearbeitet. Zudem verfügen Sie über sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.

Uns interessieren Menschen, die Neugier und eine schnelle Auffassungsgabe mit einer hohen Lernbereitschaft verbinden. Analytisches Denkvermögen ist für die Arbeit als Consultant bei uns ebenso wichtig wie ausgeprägte Kommunikationsstärke. Sie sollten komplexe Situationen schnell durchdringen und sich nicht damit zufriedengeben, ein strategisches Konzept neu zu entwickeln, sondern den unbedingten Willen haben, sichtbar etwas zu bewegen.

Wie sieht der Ablauf für ein Bewerbungsgespräch bei Bewerbern in der Beratung aus?

Werden Sie ausgewählt, nehmen Sie an mehreren Bewerbungsgesprächen mit unseren Beratern teil. Diese Bewerbungsgespräche beinhalten eine Fallstudie. Erfahren Sie mehr über den Ablauf der Bewerbungsgespräche bei BCG und wie Sie sich darauf vorbereiten können.

Wie sieht der Ablauf der Bewerbungsgespräche für den Non-Consulting-Bereich aus?

Der Ablauf der Bewerbungsgespräche für den Non-Consulting-Bereich bei BCG unterscheidet sich von Position zu Position. Als Bewerber sollten Sie darauf vorbereitet sein, Beispiele aus Ihrer Arbeitserfahrung und Ihre wichtigsten beruflichen Erfolge zu besprechen.

Auf welche Themen muss ich im Bewerbungsgespräch vorbereitet sein?

Damit Sie einen Einblick bekommen, was Sie in den Gesprächen erwartet, haben wir auf unserer Website einige Tipps für Sie zusammengestellt. Anhand des Interviewbeispiels und des interaktiven Falls können Sie sich gezielt auf die Gespräche vorbereiten.

Kann ich auch ein Praktikum machen?

Ja. Als Visiting Associate können Sie die Arbeit eines Strategieberaters kennenlernen – und wir können Sie kennenlernen. 2017 bieten wir über 150 exzellenten Studierenden die Möglichkeit, ein Praktikum bei uns zu absolvieren. Die Praktika bei BCG dauern zwischen acht und zwölf Wochen.

Welche Formen des Einstiegs gibt es bei BCG?

Ob Sie als Junior Associate, Associate, Junior Consultant oder Consultant bei BCG einsteigen, richtet sich nach Ihrer akademischen und beruflichen Erfahrung. Lesen Sie mehr über die Einstiegsmöglichkeiten bei BCG.

Kann ich mich auch mit Berufserfahrung bewerben?

Ja. Ungefähr 20 Prozent unserer Neueinsteiger verfügen über zwei bis fünf Jahre Berufserfahrung. Je nach Art und Dauer der Erfahrung ist ein Einstieg auf einer fortgeschritteneren Karrierestufe als bei Universitätsabsolventen möglich.

Kann ich mich auch aus dem Ausland bei BCG Deutschland bzw. Österreich bewerben?

Ja. Wenn Sie im Ausland studieren oder arbeiten, passen Sie ausgezeichnet in das internationale Umfeld der weltweit führenden Strategieberatung. Zudem werden zahlreiche internationale Kundenprojekte aus dem deutschsprachigen System bedient.

Gibt es ein Traineeprogramm bei BCG?

Nein. Sie steigen direkt als (Junior) Associate oder (Junior) Consultant in die Projektarbeit ein. Vor Ihrem Start lernen Sie in einem zweiwöchigen Einstiegstraining BCG, unsere Arbeitsweise, Methoden und Instrumente kennen. Zusätzlich gibt es ein umfangreiches Trainingsprogramm, an dem Sie während Ihrer Zeit bei BCG teilnehmen.

Kann ich mich auch ohne wirtschaftswissenschaftliches Studium bei BCG bewerben?

Selbstverständlich. Die Hälfte aller Neueinsteiger bei BCG sind „Exoten“. Sie haben vor ihrer Tätigkeit keine wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung absolviert. Wir legen Wert auf eine breite Mischung akademischer Denkschulen.

Wie bereiten sich Nicht-Wirtschaftswissenschaftler auf die Projektarbeit vor?

Bewerber ohne Wirtschaftsstudium nehmen vor ihrem Einstieg in die Projektarbeit an einem speziellen „Exotentraining“ teil. Dort erhalten sie die wichtigsten wirtschaftlichen Grundlagen konzentriert vermittelt – zum Beispiel Kostenrechnung und Bilanzanalyse.

Bevorzugen Sie Bewerber von bestimmten Universitäten?

Nein. Wir machen auch keinen Unterschied zwischen privaten und öffentlichen Universitäten.

Kann ich mit einem Bachelorabschluss bei BCG einsteigen?

Selbstverständlich. Bachelorabsolventen steigen bei uns als Junior Associate ein und werden bei Kundenprojekten als vollwertiges Teammitglied eingesetzt. Der Einstieg mit einem Bachelorabschluss ist auf zwölf Monate ausgelegt. Im Anschluss werden Sie bei entsprechender Leistung zum Associate befördert. Mit der darauffolgenden Beförderung zum Consultant haben Sie die Chance, ein Master-/MBA-Studium an einer Top-Universität zu absolvieren. Diese akademische Weiterbildung unterstützen wir aktiv.

Ist die Chance auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch höher, wenn man eine Promotion oder einen MBA hat?

Nein. Wenn Sie eine Promotion oder einen MBA anstreben, sehen wir dies als eine Entscheidung zu Ihrer persönlichen Weiterentwicklung. Akademische Grade über Bachelor und Master hinaus erhöhen weder die Chance auf eine Einladung, noch sind sie Voraussetzung für einen Einstieg oder eine Karriere bei BCG.

Kann man sich für eine spezielle Praxisgruppe bzw. einen speziellen Bereich bewerben?

Ja. Mit unserem Einstiegsprogramm INDIVIDUAL CAREER haben Sie die Möglichkeit, einen persönlichen Schwerpunkt zu setzen. So können Sie sich als „Spezialist“ auf einzelne Branchen oder Funktionsbereiche fokussieren.

Welche Art von Kundenarbeit führt BCG üblicherweise durch?

Weltweit führende Unternehmen, staatliche Institutionen und gemeinnützige Organisationen wenden sich mit ihren schwierigsten Fragen und Herausforderungen an BCG. Gemeinsam mit Entscheidern entwickeln wir langfristige Strategien. Und unterstützen unsere Kunden dabei, daraus einen Wettbewerbsvorteil zu realisieren. Wir generieren Mehrwert für unsere Kunden und unterstützen sie dabei, gesellschaftliche Werte zu schaffen.

Die Herausforderungen unserer Kunden sind oft komplex und schwer zu bewältigen. Daher begleiten wir unsere Kunden über die Planung hinaus auch bei der Umsetzung. Unser Ziel: die beste Lösung zu finden.

Arbeiten BCG-Berater auf mehreren Projekten gleichzeitig?

Unsere Philosophie ist es, unsere Berater so einzusetzen, dass die Bedürfnisse unserer Kunden bestmöglich erfüllt werden. Um dem gerecht zu werden, widmen sich unsere Consultants in der Regel vollständig einem Projekt.

Wie lange dauern die Projekte im Durchschnitt?

Bei BCG gibt es kein durchschnittliches Projekt. Jede Aufgabe ist so verschieden und individuell wie unsere Kunden. Daher können Projekte zwei Monate, aber auch zwei Jahre dauern.

Kann ich mitentscheiden, bei welchen Projekten ich eingesetzt werde?

Die Zusammensetzung eines Projektteams orientiert sich an den erforderlichen Kompetenzen und Erfahrungen sowie den spezifischen Kundenbedürfnissen. Als Neueinsteiger können Sie im Rahmen von INDIVIDUAL CAREER angeben, welche Branchen und welche Funktionsbereiche Sie bevorzugen. So können wir Ihre Präferenzen angemessen berücksichtigen.

Wie und wann kann ich mich spezialisieren?

Sie können nach Ihrem Einstieg zunächst auf Projekten in verschiedenen Branchen und Unternehmensfunktionen arbeiten, bevor Sie sich für einen Bereich entscheiden. Mit unserem Einstiegsprogramm INDIVIDUAL CAREER haben Sie jedoch die Möglichkeit, einen persönlichen Schwerpunkt zu setzen. Je nach Wahl arbeiten Sie entweder auf besonders vielfältigen Projekten oder fokussiert auf einen bestimmten Bereich oder verstärkt auf internationalen Cases.

Wie kann ich mich fachlich und persönlich weiterentwickeln?

Als Beraterin oder Berater bei BCG werden Sie mit Ihrem Können und Ihrer Erfahrung ständig neu herausgefordert. Daraus ergibt sich automatisch eine kontinuierliche berufliche und persönliche Weiterentwicklung. Zusätzlich unterstützen wir Sie durch regelmäßige umfangreiche Trainings und Coachings.

Es besteht die Möglichkeit, sich für einen Master/MBA oder eine Promotion bis zu zwei Jahre freistellen zu lassen. Hierfür bieten wir spezielle Förderungen an. Auch für private Pläne [Link redirecting to Flexibility at BCG] besteht die Möglichkeit, regelmäßig Auszeiten zu nehmen. Wer eine längere Zeit für BCG im Ausland arbeiten möchte, kann an einem unserer speziellen Programme teilnehmen.

Ich bin homosexuell. Kann ich bei BCG offen mit meiner sexuellen Orientierung umgehen?

BCG fördert ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld. Die Kolleginnen und Kollegen, die offen mit ihrer sexuellen Orientierung umgehen, fürchten keine Nachteile. Die Entscheidung, wie der Einzelne mit dem Thema „out at work“ umgeht, bleibt aber natürlich jedem selbst überlassen. Wie bei heterosexuellen Kollegen sind auch die Partner/Partnerinnen der homosexuellen Kollegen bei Office-Feiern und allen anderen Anlässen willkommen.

Unser LGBT Network (Lesbian, Gay, Bisexual, and Transgender) bietet ein globales Netzwerk für alle homo-, bisexuellen und Transgender-Mitarbeiter. Unser Ansprechpartner in Deutschland (scholz.stefan@bcg.com) hilft Mitarbeitern und interessierten Bewerbern bei Fragen gern weiter.

Wie wird meine Arbeit bewertet?

Am Ende jedes Projekts erhalten Sie ein ausführliches Feedback von Ihrem Projektleiter. Die einzelnen Kriterien sind bei BCG weltweit einheitlich. Dazu zählen unter anderem analytische Fähigkeiten, Kommunikation, Teamfähigkeit und Zusammenarbeit mit dem Kunden. Diese Bewertungen bilden dann die Grundlage für weitere Beförderungen.

Fördert BCG einen Master bzw. MBA oder eine Promotion?

Ja. Im Rahmen unseres „BCG-Scholarship“-Programms stellen wir Sie nicht nur für ein bis zwei Jahre von der Arbeit frei, sondern unterstützen Sie auch finanziell.

Kann ich bei BCG meine Diplomarbeit schreiben?

Wir betreuen keine Diplomarbeiten. Unsere Kunden stellen uns vertrauliche Daten zur Verfügung, die nicht im Rahmen externer wissenschaftlicher Arbeiten veröffentlicht werden dürfen.

Wie kann ich bei BCG internationale Erfahrungen sammeln?

Neben internationalen Projekten und weitreichenden internationalen Kontakten während der Projektarbeit bietet das „Global Ambassador“-Programm eine attraktive Chance, im Ausland zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln. Dieses Programm ermöglicht es herausragenden Consultants, ein Jahr lang in einem BCG-Büro in einem anderen Land tätig zu sein. Auch als Associate kann man im Zuge unseres „Associate Abroad“-Programms in einem anderen BCG-Büro arbeiten. Lesen Sie hier mehr über internationale Möglichkeiten bei BCG.

Wann kann man befördert werden?

Die Anforderungsprofile für die nächste Karrierestufe sind in unserem Feedbackprozess spezifiziert. Anhand dieser Profile wird jeder Berater regelmäßig bezüglich seines Beförderungszeitraums eingestuft. Je nach Karrierelevel steht alle ein bis drei Jahre der Sprung auf die nächste Stufe an.

Wie viel Reisen beinhaltet die Arbeit?

Veränderungen erreichen wir nur gemeinsam mit den Mitarbeitern unserer Kundenunternehmen. Deshalb arbeiten Sie bei einigen Projekten zwei bis fünf Tage pro Woche vor Ort beim Kunden – in Deutschland, in Österreich oder in anderen Ländern.

Wie wichtig sind deutsche und englische Sprachkenntnisse bei der Projektarbeit?

Exzellente Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind eine Grundvoraussetzung für die Arbeit bei Kunden, deren Unternehmenssprache Deutsch ist. Bei vielen internationalen Projekten sind zudem sehr gute Englischkenntnisse unbedingt erforderlich.

Welche Bewerbungsunterlagen benötigen Sie von mir?

Ihre Bewerbung sollte in jedem Fall enthalten: ein Anschreiben, in dem Sie sich kurz vorstellen und Ihre Motivation für eine Beraterposition bei BCG darlegen, einen tabellarischen Lebenslauf und Kopien Ihrer wichtigsten Zeugnisse (Abitur, Vordiplom oder Zwischenprüfung, aktueller Notenspiegel, Bachelor, Diplom, Master, ggf. Promotion) sowie Bescheinigungen über Praktika und eventuell Arbeitszeugnisse.

Wie kann ich mich bewerben?

Sie können sich über unser Online-Tool bewerben. Sollten Sie Fragen zu Ihrer Bewerbung haben, finden Sie die entsprechenden Ansprechpartner für Ihre Bewerbung hier.

Wie kann ich mich für einen Einstieg in einem ausländischen BCG-Büro bewerben?

Wenn Sie sich für ein BCG-Büro im Ausland interessieren, senden Sie Ihre Bewerbung bitte direkt an das jeweilige Office.

Bis wann muss ich meine Bewerbung eingereicht haben?

Es gibt keine Bewerbungsfristen. Sie können sich das ganze Jahr über bei uns bewerben.

Wie steht BCG als Unternehmen am Markt da?

The Boston Consulting Group ist in mehr als zwei Jahrzehnten durchschnittlich um ca. 15 Prozent pro Jahr gewachsen mit starker Präsenz in allen Regionen der Welt. Wir haben in den letzten Jahren zahlreiche neue Büros eröffnet. Unsere Auftragsbücher sind gut gefüllt, wobei unser Fokus vor allem auf unseren langfristigen Kunden liegt. Um diese Nachfragen bedienen zu können, stellen wir kontinuierlich neue Mitarbeiter ein. Obwohl auch wir als Unternehmen nicht immun gegen Konjunkturschwankungen sind, haben wir sogar in wirtschaftlich schwierigen Zeiten expandiert.

Sollte ich eine Karriere als Berater in Betracht ziehen, wenn ich ein Unternehmen gründen oder führen will?

Ja, gerade dann. Wir unterstützen Sie dabei, die Fähigkeiten zu entwickeln, die für den Aufbau einer erfolgreichen Karriere erforderlich sind. Bei uns sammeln Sie wichtige Erfahrungen und knüpfen wertvolle Kontakte. Und zwar unabhängig davon, ob Sie bei BCG bleiben oder nicht. Wir haben ein globales Alumni-Netzwerk mit etwa 20.000 Mitgliedern. Viele dieser Ehemaligen sind inzwischen Geschäftsführer eines Unternehmens oder haben selbst ein Unternehmen gegründet. Erfahren Sie hier mehr über unser Alumni-Netzwerk.

FAQ

DE