Choose your location to get a site experience tailored for you.

Remember my region and language settings

Matthias Tauber wird neuer BCG-Chef für die Region Deutschland und Österreich

Strategieberatung ordnet ihre Führungsstruktur neu // Bisheriger weltweiter Leiter des Beratungsgeschäfts in der Prozessindustrie startet im April 2019 in neuer Rolle // Vorgänger Carsten Kratz wechselt auf Chairman-Position

Download Pressemitteilung

München – Die Strategieberatung Boston Consulting Group bekommt einen neuen Chef für die Region Deutschland und Österreich: Ab April 2019 wird Matthias Tauber das Geschäft des Beratungsunternehmens in dieser Region leiten und damit verantwortlich sein für mehrere tausend Mitarbeiter sowie einen Umsatz in hoher dreistelliger Millionenhöhe. Der studierte Ingenieur arbeitet im Münchener Büro von BCG und ist derzeit weltweit verantwortlich für die Beratung von BCG-Kunden aus der Prozessindustrie. Dies umfasst vor allem das Geschäft mit Unternehmen aus der Chemie-, Baustoff- und Metallindustrie. Der bisherige Chef der Region, Carsten Kratz, gibt seinen Posten turnusgemäß nach sechs Jahren ab und wechselt im April auf die Position eines BCG-Chairman für Deutschland und Österreich.

„Ich freue mich, dass wir den vorgesehenen Wechsel an der Spitze von BCG in Deutschland und Österreich als kollegiale Übergabe von einer Führungsgeneration zur nächsten gestalten können“, sagt Christoph Schweizer, Europachef von BCG. „Matthias Tauber steht für moderne und nachhaltige Strategieberatung. Er bringt unseren Kunden hoch innovative Themen nahe – angefangen bei digitalen Innovationen über Advanced Analytics und Industrie 4.0 bis hin zu Blockchain. Er gehört zu den Vorreitern, wenn es darum geht, die klassische BCG-Strategieberatung zu kombinieren mit den Angeboten unserer Tochterfirmen wie BCG Digital Ventures, GAMMA oder Inverto“, ergänzt Schweizer.

Inhaltliche Expertise und internationale Vernetzung
Matthias Tauber ist bereits seit mehreren Jahren Mitglied des weltweiten BCG-Führungsteams für Beratung in der Industriegüterbranche. „Matthias Tauber bringt die passende inhaltliche Expertise und internationale Vernetzung mit, um BCG in Deutschland und Österreich in die Zukunft zu führen. Er ist ein starker und visionärer Repräsentant unseres Unternehmens, der den breiten Rückhalt der Partner-Gruppe in Deutschland und Österreich hat. Damit ist er bestens gerüstet für seine neue Aufgabe und kann nahtlos anschließen an die Arbeit seines Vorgängers“, sagt Schweizer. „Carsten Kratz hat BCG in der Region auf facettenreiches und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet und damit das Geschäft auf ein Rekordniveau geführt. Ich freue mich, dass er BCG künftig als Chairman repräsentiert.“  

Umsatz in zwei Jahren nahezu verdoppelt
Matthias Tauber arbeitet seit 2003 für BCG, zuerst im Wiener und anschließend im Münchener Büro. Seit 2014 gehört er zur weltweiten Führung der Praxisgruppe Industriegüter. Dort ist er zuständig für das Geschäft mit Kunden aus der Prozessindustrie, dessen Umsatz sich unter seiner Leitung innerhalb von zwei Jahren fast verdoppelt hat. Er betreut Kunden in verschiedenen Regionen der Welt. Unter seinen Auftraggebern befinden sich sowohl börsennotierte Konzerne als auch familiengeführte Unternehmen oder Firmen in Private-Equity-Besitz. Neben seiner Arbeit für BCG-Kunden ist Matthias Tauber innerhalb des Unternehmens aktiv im Bereich der Mitarbeiterentwicklung und hat zahlreiche Kolleginnen und Kollegen auf ihrem Karriereweg begleitet.

Tauber (40) besitzt ein Diplom als Ingenieur der Technischen Universität Wien sowie einen MBA-Abschluss der Hochschule INSEAD in Fontainebleau und Singapur. Im Jahr 2012 ist er zum Partner bei BCG ernannt worden. 

Turnusgemäßer Wechsel
Carsten Kratz arbeitet seit 1990 für BCG. Seit 2013 ist er BCG-Chef für die Region Deutschland und Österreich. Ende März 2019 endet seine Amtszeit entsprechend den BCG-Regularien, die einen Wechsel nach etwa sechs Jahren vorsehen. Ab April 2019 wird Carsten Kratz zum BCG-Chairman für Deutschland und Österreich ernannt. „Carsten Kratz verfügt über exzellentes Fachwissen zu den Themen, die die Wirtschaft derzeit bewegen. Zudem ist er gefragter Ratgeber für viele Führungskräfte in Wirtschaft und Politik. Als Chairman von BCG wird er seine Expertise auch in Zukunft zum Nutzen der BCG-Kunden einbringen“, sagt Europachef Schweizer.

Kratz (51) studierte an der Technischen Universität Darmstadt Wirtschaftsingenieurwesen. Er arbeitet vom Frankfurter BCG-Büro aus und betreut Kunden aus verschiedenen Branchen zu strategischen Fragen. Kratz ist zudem Mitglied des Präsidialausschusses im Verwaltungsrat der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und ehrenamtlicher Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Initiative „Joblinge“, die arbeitslose Jugendliche und junge Flüchtlinge beim Weg in den Arbeitsmarkt unterstützt.

Foto (Download)

Pressekontakt

Boston Consulting Group 
Birgit Carolina Dengel 
Communication Director

Tel. +49 211 3011-3335 
dengel.birgit@bcg.com 
Königsallee 2 
40212 Düsseldorf

ABOUT BOSTON CONSULTING GROUP

Die Boston Consulting Group (BCG) unterstützt führende Akteure aus Wirtschaft und Gesellschaft in partnerschaftlicher Zusammenarbeit dabei, Herausforderungen zu meistern und Chancen zu nutzen. Seit der Gründung 1963 leistet BCG Pionierarbeit im Bereich Unternehmensstrategie. Die Boston Consulting Group hilft Kunden, umfassende Transformationen zu gestalten: Die Beratung ermöglicht komplexe Veränderungen, eröffnet Wachstumschancen, schafft Wettbewerbsvorteile, verbessert die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit und bewirkt so dauerhafte Verbesserungen des Geschäftsergebnisses.

Nachhaltiger Erfolg erfordert die Kombination aus digitalen und menschlichen Fähigkeiten. Die vielfältigen, internationalen Teams von BCG bringen tiefgreifende Expertise in unterschiedlichen Branchen und Funktionen mit, um Veränderungen anzustoßen. BCG verzahnt führende Management-Beratung mit Expertise in Technologie, Digital und Analytics, neuen Geschäftsmodellen und der übergeordneten Sinnfrage für Unternehmen. Sowohl intern als auch bei Kunden setzt BCG auf Gemeinschaft und schafft dadurch Ergebnisse, die Kunden nach vorne bringen. Das Unternehmen mit Büros in mehr als 90 Städten in über 50 Ländern erwirtschaftete weltweit mit 18.500 Mitarbeitern im Jahr 2018 einen Umsatz von 7,5 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen: www.bcg.de

Press Release
Previous Page