BCG und manager magazin ehren Siemens-Vorständin Janina Kugel als einflussreichste Frau der Wirtschaft

Jury aus hochrangigen Vertretern von Wirtschaft und Politik lädt zu Diversity-Gala in Berlin ein // Henkel und Aareal Bank als vielfältigste Unternehmen ausgezeichnet // Gala-Gäste diskutieren mit Elke Büdenbender, Ehefrau des Bundespräsidenten, und Familienministerin Dr. Franziska Giffey zu Vielfalt in Führungsetagen

Download Pressemitteilung

Berlin – Die Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) und das Wirtschaftsmagazin „manager magazin“ haben die einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft geehrt. Eine hochrangig besetzte Jury zeichnete am Donnerstag bei einem Galaabend in Berlin die Preisträgerinnen des Jahres 2018 aus. Janina Kugel, Chief Human Resources Officer und Mitglied des Vorstands von Siemens, wurde zur „Prima inter Pares 2018“ der 100 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft gekürt. Als vielfältigste unter den 100 größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands wurden der Konsumgüterhersteller Henkel als stärkster Konzern im Deutschen Aktienindex (DAX) sowie das Kreditinstitut Aareal Bank ausgezeichnet.

„Bis zu einem ausgeglichenen Geschlechterverhältnis in deutschen Führungsetagen ist es noch ein weiter Weg. Umso wichtiger ist es, dass es weibliche Rollenvorbilder gibt, die einflussreiche Positionen in den Vorständen und Aufsichtsräten deutscher Top-Unternehmen besetzen“, sagte Carsten Kratz, BCG-Chairman und einer der beiden Juryvorsitzenden. „Diese Frauen sind Vorbilder für alle Menschen, die sich hierzulande für eine gerechtere und vielfältigere Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung einsetzen. Nur wenn alle das Thema Vielfalt ganz oben auf die Agenda setzen, können wir wirklich etwas erreichen.“

„Mit dieser Auszeichnung ehren wir Frauen, die vormachen, wie es funktionieren kann und damit den Weg für nachfolgende Generationen deutscher Führungsfrauen bereiten“, sagte Sven Clausen, Chefredakteur des manager magazin. „In diesem Jahr zeichnen wir Janina Kugel als Prima inter Pares unter den einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft aus. Als Personalvorständin des Weltkonzerns Siemens setzt sie sich täglich für mehr Vielfalt in der deutschen Wirtschaft ein.“

Gäste diskutieren mit Elke Büdenbender und Dr. Franziska Giffey
BCG und manager magazin haben die Auszeichnung zum vierten Mal verliehen. Dabei wählte eine neunköpfige Jury die 100 Frauen aus, die ihrer Ansicht nach in der deutschen Wirtschaft im Jahr 2018 den größten Einfluss hatten. Die Jury setzt sich zusammen aus Werner Brandt (Aufsichtsrat RWE, ProSiebenSat.1 und Siemens), Stephanie Czerny (Geschäftsführerin DLD Media), Dr. Franziska Giffey (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend), Isabell Welpe (Professorin für Betriebswirtschaft, Technische Universität München), Christoph Zeiss (Partner Personalberatung Heads!) sowie Vorjahrespreisträgerin Saori Dubourg (Vorständin BASF). Den Juryvorsitz haben BCG-Chairman Carsten Kratz und manager-magazin-Chefredakteur Sven Clausen inne. Clausen ersetzt ab diesem Jahr Steffen Klusmann nach dessen Wechsel in die Chefredaktion des SPIEGEL.

Die 100 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft wurden in sieben Kategorien ausgezeichnet: Managerinnen, Unternehmerinnen, Aufsichtsrätinnen, Expatriates, Partnerinnen, Influencerinnen und Watchlist. Neben den Jurymitgliedern übernahm Ehrengast Elke Büdenbender, die Ehefrau des Bundespräsidenten, eine Patenschaft für eine der Kategorien. Durch ihre Teilnahme an der Veranstaltung würdigte sie die Karrierewege dieser erfolgreichen Frauen, die durch ihre individuellen Erfolge inspirierende Vorbilder auch für junge Frauen sind.

Vor der Preisverleihung kamen die Jurymitglieder und einige der Top-Frauen mit Elke Büdenbender und Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, im Berliner BCG-Büro zu einer Diskussionsrunde zusammen. Sie sprachen über „Unsere diverse Zukunft – wie viel Regulierung verträgt die Wirtschaft?“. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie eine ausgeglichenere Geschlechterverteilung und entsprechende Vergütung in deutschen Führungsetagen erreicht werden kann.

Henkel und Aareal Bank als vielfältigste Unternehmen ausgezeichnet
Im Rahmen des Galaabends wurde der Konsumgüterhersteller Henkel als diversestes DAX-Unternehmen ausgezeichnet. Simone Bagel-Trah, Aufsichtsrats­vorsitzende und Vorsitzende des Gesellschafterausschusses von Henkel, nahm den Preis entgegen. Hintergrund der Auszeichnung ist die Studie Diversity Champions: BCG Gender Diversity Index von BCG und der Technischen Universität München (TUM). Sie analysiert die 100 größten börsennotierten Konzerne Deutschlands nach Verteilung der Geschlechter in Vorstand und Aufsichtsrat wie auch nach Vergütung der Mitglieder in beiden Gremien. Von 100 möglichen Punkten, die ein Unternehmen erhält, wenn es in beiden Gremien eine gleiche Verteilung sowie eine identische Vergütung von Männern und Frauen aufweist, konnte Henkel 74 Punkte erreichen. Darüber hinaus wurde das Kreditinstitut Aareal Bank ausgezeichnet, das mit 80 von 100 Punkten auf dem ersten Platz des Index aller 100 größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands landet. Den Preis nahm Aufsichtsratsvorsitzende Marija Korsch stellvertretend für das Unternehmen entgegen.

Unter den Gästen des Abends waren zudem: Hans Van Bylen (Vorstandsvorsitzender Henkel), Milagros Caiña Carreiro-Andree (Personalvorständin BMW), Elke Eller (Personalvorständin TUI Group), Marion Helmes (stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats ProSiebenSat.1), Valerie Holsboer (Vorständin Bundes­agentur für Arbeit), Julia Jäkel (Vorstandsvorsitzende Gruner + Jahr), Sabina Jeschke (Vorständin Deutsche Bahn), Steffen Kampeter (Hauptgeschäftsführer der Bundes­vereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände), Tina Müller (Vorstandsvorsitzende Douglas), Bettina Orlopp (Personal­vorständin Commerzbank), Ariane Reinhart (Personalvorständin Continental), Helene von Roeder (Vorständin Vonovia), Juliane Seifert (Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend), Theo Siegert (Auf­sichtsrat Henkel und Merck), Hauke Stars (Vorständin Deutsche Börse) und Hiltrud Werner (Vor­ständin Volkswagen).

Eventfotos zum Download

Bild 1 (Downloadlink)
Fünf für mehr Vielfalt: Sven Clausen (manager magazin), Eva Buchhorn (manager magazin), Elke Büdenbender (Ehefrau des Bundespräsidenten), Dr. Franziska Giffey (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend), Carsten Kratz (BCG), v.l.n.r.; (Quelle: BCG/Johann Sebastian Kopp)

Bild 2 (Downloadlink)
Frau des Abends Janina Kugel mit der Jury der 100 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft: Sven Clausen (manager magazin), Christoph Zeiss (Heads!), Janina Kugel (Siemens), Carsten Kratz (BCG), Isabell Welpe (Technische Universität München), Vorjahrespreisträgerin Saori Dubourg (BASF), Werner Brandt (Multi-Aufsichtsrat), v.l.n.r. Es fehlen: Stephanie Czerny (DLD Media), Dr. Franziska Giffey (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) v.l.n.r.; (Quelle: BCG/Frank Beer)

Bild 3 (Downloadlink)
Vielfalt im Fokus: Laudator Steffen Kampeter (Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände), Diversity-Preisträgerin Marija Korsch (Aareal Bank), Sven Korndörffer (Aareal Bank), v.l.n.r.; (Quelle: BCG/Johann Sebastian Kopp)

Bild 4 (Downloadlink)
Unterstützer der Vielfalt: Carsten Kratz (BCG), Diversity-Preisträgerin Simone Bagel-Trah (Henkel), Werner Brandt (Multi-Aufsichtsrat), Helene von Roeder (Vonovia), Hans Van Bylen (Henkel), Ariane Reinhart (Continental), Caroline Witt (Heads!), v.l.n.r.; (Quelle: BCG/Johann Sebastian Kopp)

Bild 5 (Downloadlink)
Top-Frauen unter sich: Sabina Jeschke (Deutsche Bahn), Ana-Cristina Grohnert (Charta der Vielfalt), Bettina Orlopp (Commerzbank), Christine Bortenlänger (Deutsches Aktieninstitut), Anke Schäferkordt (Ex-CEO Mediengruppe RTL), Nicole Voigt (BCG), v.l.n.r.; (Quelle: BCG/Johann Sebastian Kopp)

Bild 6 (Downloadlink)
Bunte Branchen-Mischung: Milagros Caiña Carreiro-Andree (BMW), Andrea Fuder (Volvo Group), Hiltrud Werner (Volkswagen), Ingrid Hengster (KfW Bankengruppe) besuchen die Gala, v.l.n.r.; (Quelle: BCG/Johann Sebastian Kopp)

Bild 7 (Downloadlink)
Mut zur Vielfalt: Ursula Gather (Multiaufsichtsrätin), Dr. Franziska Giffey (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend), Carsten Kratz (BCG), Christina Förster (Brussels Airlines), v.l.n.r.; (Quelle: BCG/Johann Sebastian Kopp)

Bild 8 (Downloadlink)
Engagement für Vielfalt: Obi Felten (Google), Wiebke Ankersen (AllBright Stiftung), Hartmut Klusik (Bayer), Christina Reuter (Airbus), v.l.n.r.; (Quelle: BCG/Johann Sebastian Kopp)

Bild 9 (Downloadlink)
Starke Frauen: Jessica Distler (BCG), Tina Müller (Douglas), Antonella Mei-Pochtler (Think Austria), Sandra Deutschländer (BCG), Stephanie Peterson (Adidas), Donata Hopfen (BCG Digital Ventures), v.l.n.r.; (Quelle: BCG/Frank Beer) 

Pressekontakt:

The Boston Consulting Group
Felix Wilker
Media Relations 

Tel. +49 89 2317-4775
Wilker.felix@bcg.com
Ludwigstr. 21
80539 München

About Boston Consulting Group

Boston Consulting Group partners with leaders in business and society to tackle their most important challenges and capture their greatest opportunities. BCG was the pioneer in business strategy when it was founded in 1963. Today, we work closely with clients to embrace a transformational approach aimed at benefiting all stakeholders—empowering organizations to grow, build sustainable competitive advantage, and drive positive societal impact.
 
Our diverse, global teams bring deep industry and functional expertise and a range of perspectives that question the status quo and spark change. BCG delivers solutions through leading-edge management consulting, technology and design, and corporate and digital ventures. We work in a uniquely collaborative model across the firm and throughout all levels of the client organization, fueled by the goal of helping our clients thrive and enabling them to make the world a better place.

Press Releases