Choose your location to get a site experience tailored for you.

Remember my region and language settings
Joint Ventures

Maximale geschäftliche Wertschöpfung durch Joint Ventures

Joint Ventures wecken hohe Erwartungen. Aber die meisten halten nicht, was sie versprechen. BCG hilft Unternehmen, typische Fallstricke in unterschiedlichen Phasen eines Joint Ventures zu vermeiden und so das Wertpotenzial dieser Kooperationen besser auszuschöpfen.

In allen Branchen versprechen sich Unternehmen von Joint Ventures nicht nur weniger Risiko und geringere Kosten, sondern auch mehr Innovationen und Erfolge, die keiner der Partner auf sich allein gestellt erreichen könnte. Gemeinschaftsunternehmen bieten tatsächlich ein enormes Wertschöpfungspotenzial, aber leider bringen viele – vor allem internationale Zusammenschlüsse – weniger Vorteile, als die Partner gehofft hatten.

Woran liegt das? An einer ganzen Reihe von Faktoren auf allen Prozessstufen – von schlecht abgestimmten strategischen Zielen über eine unklare Governance bis zum falschen Umgang mit Problemen im Talentmanagement und operativen Ineffizienzen.

Mit Unterstützung von BCG mehr aus Joint Ventures herausholen

Zu unserem Joint-Venture-Consulting gehört ein umfassendes Angebot an Beratungsleistungen, Perspektiven, Fachkompetenz und Tools, die Gemeinschaftsunternehmen helfen, in allen Phasen ihrer Entwicklung erfolgreicher zu sein.

UNSERE GLOBALE PERSPEKTIVE UND UNSER EXPERTENNETZWERK

Das größte Potenzial – und die größten Herausforderungen – bergen heute internationale Joint Ventures. Seit 2014 haben wir weltweit nahezu 500 internationale Joint Ventures, strategische Allianzen und andere Formen der geschäftlichen Zusammenarbeit beratend begleitet.

ALM Intelligence nennt BCG im aktuellen Bericht The ALM Vanguard: Joint Ventures and Alliances Consulting 2019 als eine der führenden Joint-Venture-Beratungen. Insbesondere BCGs Beratungsarbeit zu digitalen Ökosystemen bestätigt ALM als einen entscheidenden Faktor, der den Mehrwert unseres Angebots erhöht.

UNSER ERFOLGSREZEPT FÜR ALLE FÜNF PHASEN EINES JOINT VENTURES

BCG hilft Unternehmen, in allen fünf Phasen eines Joint Ventures die typischen Fallstricke zu umgehen und setzt dabei auf unsere eigene Checkliste und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Gemeinschaftsunternehmen.

UNSERE PROPRIETÄREN ANSÄTZE, DATEN UND TOOLS

  • Unsere Fallstudiensammlung zur Struktur und Organisation von Joint Ventures bietet wertvolle Erkenntnisse darüber, was es braucht, um Gemeinschaftsunternehmen erfolgreich aufzusetzen und zu managen.
  • Unsere Synergiedatenbank umfasst Synergiedaten aus Hunderten von BCG-Projekten und bietet individuelle Benchmarks – auf Basis von Analysen unterschiedlicher Faktoren, von der Unternehmensgröße über die Art des Zusammenschlusses bis hin zur Grundeinstellung der Akteure. So lässt sich das Synergiepotenzial zwischen Joint-Venture-Partnern schnell abschätzen und validieren.
  • Ein kontinuierliches Monitoring mit einer passenden Scorecard versetzt Kunden in die Lage, Probleme wie Entscheidungsstillstand frühzeitig zu erkennen und zu beheben.
  • Mit unserer Joint Venture Health Diagnostic können Kunden sich bei acht Erfolgsfaktoren selbst bewerten: angefangen bei der Frage, wie einig sich die Partner bei Zielen, Strategie und operativen Aspekten sind, bis hin zur Fähigkeit der Partner, Erfolge auch nach ihrer Zusammenarbeit aufrechtzuerhalten.
  • Unser iTSR service konzentriert sich darauf, unseren Kunden dabei zu helfen, ihre geschäftlichen, finanziellen und investitionsbezogenen Strategien abzustimmen, um eine hohe und nachhaltige Wertschöpfung zu erzielen. In diesem Bereich fällt auch unsere Smart-Multiple-Methode zur Bewertung des Portfolios und der Kapitalallokation eines Joint Ventures.
  • Unser Transaction Center, dem mehr als 300 BCG-Experten angehören, unterstützt Topmanager von Organisationen, die Fusionen oder Übernahmen anstreben, aus Nichtkerngeschäftsbereichen aussteigen, erworbene Unternehme integrieren, neue Joint Ventures oder Allianzen suchen oder IPOs durchführen.

UNSERE BRANCHENERFAHRUNG

Von Finanzdienstleistungen über Konsumgüter und Telekommunikation bis zu Industriegütern, Healthcare, Energie und Technologie – unsere Case Teams kennen die besonderen Chancen und Herausforderungen von Joint Ventures in jedem Sektor. Mit ihrer umfangreichen Branchenkenntnis helfen sie Kunden, die größten Potenziale zu nutzen und die schwierigsten Herausforderungen zu meistern.

Beispiele aus unserer Kundenarbeit

  • Allianzstrategie. Wir haben das Modell für eine Partnerschaft zwischen einem Stahlhersteller und einem Bergbauunternehmen konzipiert und den Akteuren ein bereinigtes Finanzmodell vorgelegt, mit dem sie den Wert der geplanten Partnerschaft kalkulieren konnten.
  • Partnersuche und Verhandlung. Wir haben ein Unternehmen im Verteidigungssektor dabei unterstützt, die geopolitischen Faktoren seines Markts besser zu verstehen, die Verhandlungen mit einem lokalen Partner und einer örtlichen Regierung vorzubereiten und einen nationalen strategischen Partner auszuwählen.
  • Aufbau. Wir haben zwei Automotive-OEMs geholfen, mehrere Joint Ventures für ein globales Mobilitätsökosystem und eine Technologieplattform aufzubauen. Dafür haben wir ein Investitionsprogramm im Umfang von 1 Mrd. USD organisiert.
  • Laufendes Management und Interventionen. Wir haben einen führenden Anbieter von alternativen Investments bei der Bewertung seines Joint-Venture-Portfolios unterstützt und bei Bedarf Partnerschaften neu aufgesetzt. In einem Fall haben wir den Dialog zwischen zwei Konfliktparteien hergestellt und einen BCG-Experten in das Joint Venture entsandt.
  • Vorbereitung und Begleitung einer JV-Auflösung. Wir haben zwei Healthcare-Unternehmen geholfen, ein Joint Venture, das über Jahrzehnte bestanden hatte, aufzulösen. Dabei haben wir die Verhandlungen organisiert, bis sich die Partner auf einen Plan einigen konnten, um die Allianz zu beenden und die Vermögenswerte in die Organisationen der beiden JV-Partner zurückzuführen.

Unsere Joint-Venture-Berater stellen sich vor

Mehr über Joint Ventures

Warum Partnerschaften, Joint Ventures und Allianzen scheitern

Eine frühe und offene Bewertung der strategischen Ziele, Organisationskulturen und Fähigkeiten der beiden Partner kann die Erfolgschancen erhöhen.

Aus einem Joint Venture erfolgreich aussteigen

Um die Chancen zu erhöhen, dass ein Joint Venture den erhofften Mehrwert bringt, müssen sich die Partner um vier Kernprioritäten kümmern.

M&A and Divestitures

ANMELDEN