Choose your location to get a site experience tailored for you.

Remember my region and language settings

BCG Men Supporting BCG Women

Gender diversity advancement programs are more successful when men are involved.

According to BCG's Olivier Wierzba, many companies make the mistake of focusing their gender-diversity efforts solely on women. In fact, male leaders can have a strong impact on workplace culture, leading to better retention and promotion of women over time.

Five Ways Men Can Help Change the Status Quo

  1. Support flexible work policies. Take advantage of flexible work arrangements, such as part-time work and parental leave. Actively support others who take advantage of such arrangements.
  2. Model the right behaviors. Make no assumptions about the challenges and roles that women may want to take on. Be mindful of the message you send, and speak up if you see something amiss.
  3. Communicate fairly. In meetings, ensure that everybody has sufficient opportunities to speak. In evaluations, focus feedback on actions rather than personality traits.
  4. Sponsor a high-potential woman. Actively support a woman in your organization to advance and develop, advocating for her at key inflection points in her career, such as a promotion or a transfer.
  5. Get involved with company-specific initiatives. Participate in women’s initiatives within your organization: for example, attend recruiting or affiliation events and support initiatives via social media.

Read the article

How Millennial Men Can Help Break the Glass Ceiling

Young men, who are far more aligned with women in how they view gender diversity, are valuable resources for companies trying to create a more equitable workplace.

Read the article

BCGers on How Men Can Increase Gender Diversity

Learn how BCG men can take an active role to make the firm a better place for everyone through mentorship, sponsorships, embracing a range of communication styles, working flexibly, and taking parental leave.

The Fabric of Our Culture

The Fabric of Our Culture

Speaking Up Speaking Out

The Art of Flextime

Als Leiter des globalen People Team bin ich überzeugt, dass Vielfalt – insbesondere verschiedene Geschlechter – entscheidend zu unserem Unternehmenserfolg beiträgt: Sie bereichert und stärkt die Arbeit, die wir für unsere Kunden leisten, und wirkt sich positiv auf die Zufriedenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus. Während meiner Zeit als Vorsitzender des People Team habe ich nach Möglichkeiten gesucht, die Programme zu verbessern, die unsere Frauen (und Männer) unterstützen, darunter Flexibility@BCG, PTO und Segment of One. Sowohl bei meinen Kundenprojekten als auch in meiner Rolle als Office Manager habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, den beruflichen Aufstieg von Frauen zu fördern und ihre Ziele nachhaltig zu stärken. Ich bin davon überzeugt, dass es extrem wichtig und richtig ist, jeden BCG-Mitarbeiter und jede BCG-Mitarbeiterin zu unterstützen und eine Struktur zu schaffen, in der sich jeder und jede Einzelne optimal einbringen kann.

Matt Krentz
Managing Director & Senior Partner
Chicago

Im Bereich Energy haben wir ein spezielles Mentoring-Programm eingeführt, bei dem jedem weiblichen Principal und Project Leader ein persönlicher Karrieresponsor aus der Unternehmensführung zur Seite gestellt wird. Die Zahl unserer weiblichen Partner ist von null auf fünf angewachsen, hinzu kommt ein Senior Partner. Das Erfreulichste ist jedoch, dass es in der Praxisgruppe zahlreiche weitere Frauen gibt, die das Potenzial haben, Führungspositionen zu übernehmen. Wir engagieren uns in diesem Bereich auch außerhalb von BCG. So haben wir beispielsweise Forschungsprojekte gefördert, welche die Vorteile der Vielfalt am Arbeitsplatz nachweisen konnten, und wir teilen unsere internen Methoden gern mit anderen.

Ich glaube an die Kraft der Vielfalt. Das ist für mich der Grund, weshalb ich mich so nachdrücklich und unermüdlich in dieses Thema einbringe.

Iván Martén
Senior Advisor
Madrid

Meiner Erfahrung nach gibt es in Teams mit einem ausgewogenen Geschlechterverhältnis eine ausgewogenere Diskussionskultur. Überkommene Denkmuster werden durchbrochen, es herrscht eine bessere Atmosphäre, und am Ende stehen höherwertige Ergebnisse.

Ian Walsh
Managing Director & Senior Partner
London
Women@BCG

SUBSCRIBE

DE