Energie & Umwelt

Schlank Und Schlau, Marktnah Und Mobil - Welche Perspektiven haben multinationale Osteuropazentralen in Österreich?

Boston Consulting Group

Im Zuge der Globalisierung und der anstehenden EU-Osterweiterung erscheint Österreichs besondere Funktion als regionale Zentrale für den osteuropäischen Wirtschaftsraum akut gefährdet. Einerseits zwingt der erhöhte Kostendruck im globalen Wettbewerb Unternehmen zu größerer Effizienz und Transparenz ihrer Organisationsstrukturen. In der Folge werden regionale Zwischenstufen in den Aufbaustrukturen eines Unternehmens vermehrt in Frage gestellt. Andererseits wird auch Österreichs historischer Standortvorteil als "Tor zum Osten" im Zuge der Öffnung und Erweiterung hinfällig. Westliche Unternehmen können sich nun direkt vor Ort in Osteuropa positionieren, und Städte wie Budapest und Prag machen ihre historischen Standortnachteile gegenüber Österreich Schritt für Schritt wett.