Choose your location to get a site experience tailored for you.

Remember my region and language settings

Digitale Verwaltung Schweiz - Wie gelingt der Aufstieg zur Spitze?

Die Digitalisierung hat das Potential die öffentliche Verwaltung in der Schweiz signifikant zu verändern. Obwohl es bereits einige Erfolge gibt, wie das digitale Angebot schweizerischer Landeskarten von swisstopo, hinkt die Schweiz fast allen Industrieländern in internationalen Rankings hinterher. Zweifelsohne kann dies nicht der Anspruch sein, insbesondere wenn Länder wie Dänemark, Estland oder Grossbritannien zeigen, dass durch Digitalisierung rasch beträchtliche Vorteile in drei Bereichen realisiert werden können: Prozessproduktivität, Bürgerinteraktion und Datennutzung. Alleine die Neugestaltung von Verwaltungsprozessen bei Grundbuchtransaktionen und Steuerdeklaration könnte in der Schweiz rund 1’500 Stellen in der Verwaltung für neue, wertvollere Aufgaben freispielen. Zudem könnten jährlich über 14 – 22 Mio. Bürgerstunden durch bessere Abläufe eingespart werden.

Eine allgemeingültige Anleitung für das Gelingen der digitalen Transformation gibt es nicht. Aber das Beachten von fünf wichtigen Faktoren kann zum Erfolg beitragen:

1. Ein übergreifender Fahrplan: In einer Gesamtsicht über alle Stufen der Verwaltung sollten mögliche Projekte nach Nutzen für die Bürger sowie anhand des Umsetzungsaufwandes in Wellen priorisiert werden.

2. Ein «Central Digital Officer» (CDO) kann als zentrale Koordinierungsstelle eingesetzt werden, beim Bund und in den Kantonen. Diese Rolle muss genügend hoch positioniert und mit dedizierten Budgets ausgestattet werden.

3. Es ist vermehrt ein Arbeiten in gemischten Teams aus IT- und Fachexperten erforderlich, welches agile Arbeitsmethoden nutzt und externes Wissen einbezieht, um schnell Fortschritte zu erzielen.

4. Bei der Digitalisierung handelt es sich nicht um ein IT-Projekt, sondern um eine Veränderung der Prozesse, Organisation und Kultur. Sie muss also Chefsache sein und von Anfang an von einem Veränderungsmanagement begleitet werden.

5. Die bestehenden IT-Systeme und deren Governance sind anzupassen. Das bedarf einer Bereinigung der gemeinsamen technischen Standards und Applikationen sowie einer Durchsetzung der Rollen von IT und Fachbereich.

Die Chancen der Digitalisierung für schnellere und bessere Dienstleistungen sowie eine effektivere Verwaltung sind enorm. Die Technologien dazu sind meist schon etabliert. Jetzt gilt es, in der Schweiz den Aufstieg zur digitalen Spitze anzutreten.

Read the Article in English

Read the Article in German

Perspectives
Previous Page