Choose your location to get a site experience tailored for you.

Remember my region and language settings

Vincenzo is a Curious Challenger

Alumnus, Stuttgart

At BCG, Challengers go against expected thinking and inspire their teams to be truly innovative. Vincenzo goes deep to understand challenges.

Als Team bringen wir unsere Kunden voran, damit sie immer am Puls der Zeit bleiben.

Vincenzo

In Vincenzos Worten

Während meiner Anfangszeit bei BCG wurde mir schnell klar, dass Kunden keine theoretischen, 100-prozentig perfekten Konzepte benötigen. Es geht vielmehr darum, gemeinsam mit ihnen funktionierende und pragmatische Lösungen zu entwickeln. Mit meiner Arbeit kann ich also wirklich etwas bewegen. Keinen Stillstand gibt es auch bei meiner persönlichen Entwicklung: Ich übernehme immer mehr Verantwortung, leite eigene Projekte und größere Teams.

Über Vincenzo

Vincenzo studierte Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim sowie in Barcelona und promovierte in Supply-Chain-Management. Er betreut überwiegend Versicherungen und Banken mit den Schwerpunkten IT-Strategie und Betrieb.

Q&A

Q: Was gefällt dir am meisten an deinem Job?

A: Jeder Kunde bietet mir und meinen Teams neue Herausforderungen. In anderen Jobs erlebt man vielleicht ein bis zwei große Umbrüche, bei BCG können sie in jedem Projekt passieren. Mehr Abwechslung geht nicht.

Q: Was hast du in deinem ersten Berufsjahr bei BCG gelernt?

A: Dass der menschliche Faktor wichtig ist. Wir arbeiten nur wirkungsvoll, wenn wir mit dem Kunden gemeinsam die Lösungen entwickeln, wenn er uns vertraut und unsere Vorschläge annimmt.

Q: Was findest du an deiner Arbeit bei BCG inspirierend?

A: BCG bietet unerschöpfliche Möglichkeiten zur stetigen Weiterentwicklung. Es liegt an einem selbst, diese zu ergreifen und das Beste daraus zu machen.

Q: Was liest du momentan, und warum ist das Buch interessant?

A: Aktuell lese ich „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams. Ich finde es faszinierend, wie visionär das Buch ist, das Anfang der 80er Jahre erschien. So ist es für die Akteure selbstverständlich, mit dem Finger am Bildschirm entlangzuwischen. Es hat über 20 Jahre gedauert, bis das Realität wurde.

Q: Welche Kompetenzen oder Talente möchtest du in den nächsten Jahren weiterentwickeln?

A: Ich möchte meine Kollegen stets inspirieren, sie konsequenter ermuntern, Neues auszuprobieren und ein „Das geht nicht“ nicht zu akzeptieren. Außerdem nehme ich mir vor, aus jedem Projekt mindestens eine positive Erfahrung mitzunehmen.

Previous Page