corporate-governance-540x540-tcm9-234338.jpg

Corporate Governance in Familienunternehmen: Vier Ansatzpunkte zur Verbesserung der Aufsichts- und Beiratsarbeit

Digitalisierung, neue Handelsbarrieren, zunehmende Volatilität und interne Komplexität: Familienunternehmen stehen vor einer Reihe aktueller Herausforderungen. Um diesen gerecht zu werden, wollen auch die Aufsichts- und Beiräte in Familienunternehmen sich weiterentwickeln: Sie wünschen sich größeren Einfluss bei der strategischen Überwachung des Unternehmens und sie wollen bei der langfristigen Ausrichtung sowie bei zentralen unternehmerischen Entscheidungen stärker mitwirken. In der bislang größten Umfrage dieser Art hat BCG dazu 120 Mitglieder von Aufsichtsgremien deutscher und österreichischer Unternehmen befragt, darunter ein Drittel Familienunternehmen.


Die Ergebnisse der Umfrage zeigen: Auch wenn die Aufsichts- und Beiratsarbeit in Familienunternehmen im Hinblick auf Effizienz, Effektivität und Zufriedenheit der Mitglieder derjenigen in Nichtfamilienunternehmen in nichts nachsteht, so gibt es doch vier Ansatzpunkte, mit denen Familienunternehmen sich weiterentwickeln können:


Kompetenz erweitern: Trotz der Repräsentanz der Familie im Aufsichtsrat nutzen Familienunternehmen weniger Instrumente zur gezielten Kompetenzentwicklung ihrer Aufsichtsräte.
Ausschüsse etablieren: Ungeachtet der zunehmenden Komplexität der Aufsichtsratsarbeit machen Familienunternehmen deutlich seltener von Ausschüsse gebrauch, um die Kompetenzen und Erfahrungen der Gremienmitglieder auf bestimmte Themenbereiche zu konzentrieren.
Externe Informationen nutzen: Aufsichts- und Beiräte in Familienunternehmen nutzen für ihre Arbeit weniger externe Informationsquellen wie Marktstudien, Analystenberichte oder Kundengespräche, um neue Perspektiven zu eröffnen.
Ressourcenunterstützung einfordern: Trotz der hohen Arbeitsbelastung und des Wettbewerbs um qualifizierte Mitglieder stellen Familienunternehmen diesen weniger Ressourcen, wie zum Beispiel Sekretariatsunterstützung, zur Verfügung.


Mehr Informationen zu den vier Ansatzpunkten einen grundsätzlichen Überblick über Aktivitäten und Ausgestaltungsdimensionen der Aufsichts- und Beiratsarbeit gibt die Studie „Corporate Governance in Familienunternehmen: Vier Ansatzpunkte zur Verbesserung der Aufsichts- und Beiratsarbeit“.

Weitere Teile dieser Studie finden Sie hier:
Corporate Governance in Familienunternehmen: Vier Ansatzpunkte zur Verbesserung der Aufsichts- und Beiratsarbeit
Aktiv Mitgestalten statt nur Kontrollieren
Von den Besten lernen: Erfolgsrezepte Deutscher Aufsichtsräte. Ergebnisse von Gesprächen mit DAX-Aufsichtsratvorsitzenden

Corporate Development & Finance